Rückblick 2013

Seite 6 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Rückblick 2013

Beitrag  o_frank_o am Do 9 Jan - 20:19:34

Hallo Michael,

muss ich morgen mal nachmessen gehen  Shocked 
Auf jeden Fall gilt wie für alle Trichocereen: viel Wärme, viel Wasser und viel Dünger !

LG
Frank

o_frank_o
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1836
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Rückblick 2013

Beitrag  Micha am Do 9 Jan - 20:25:03

hallo Frank

also die Trichocereus grandiflorus, also wennde die mal umstellst und da fällt irgendwann mal ein kleines Kindel ab, also ich würds nehmen  Smile 

Flying Saucer wie immer herrlich anzusehen

Micha
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 21.07.11
Alter : 35
Ort : Mecklenburg Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Rückblick 2013

Beitrag  Ralf H. am Sa 11 Jan - 11:16:01

Super Blüten, Frank! Danke fürs zeigen.  danke1 

o_frank_o schrieb:Trichocereus arboricola (@Ralf: was macht Dein Ableger ?)



Dem Ableger geht es bestens. Er ist zwar noch nicht so groß wie Deine Pflanze, aber er nährt sich langsam der blühfähigen Größe.
Ein aktuelles Bild von heute.



Ohne Topf immerhin schon 41 cm hoch. Das schmale Stück war eine Wachstumsstörung, als ich den Steckling von Dir bekommen habe.
An der Stelle habe ich später die Möglichkeit des Köpfens, sobald er blühfähig ist.

o_frank_o schrieb:Trichocereus grandiflorus (im Hintergrund 347 Pisac)



Falls Dir beim Umtopfen vom T. grandiflorus mal ein Trieb abbrechen sollte, bitte nicht in den Müll schmeißen.  kniep

Ralf H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1085
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 50
Ort : Ellrich / Südharz

http://www.kakteensammlung-holzheu.de/

Nach oben Nach unten

Re: Rückblick 2013

Beitrag  o_frank_o am Sa 11 Jan - 15:00:46

moin ,

@Michael:
Die Pflanze steht in einem 30cm (Plastik)Topf

@Michael und Ralf:
Da fällt mit Sicherheit im Frühjahr was ab; zur Zeit habe ich nur 2 Vermehrungsstümpfe, die so häßlich sind,
dass ich sie Euch nicht zumuten will. Im Frühjahr muss der Tr. grandiflorus umgetopft werden....
Zur Sicherheit habe ich mir für die erste Märzwoche eine Erinnerung gesetzt.

@Ralf:
Der müsste eigentlich schon längst blühen, mal sehen, ob folgende Tips zum Erfolg führen.

@Steffen
Wenn das Thema so interessant ist für einen eigenen Thread, kannst Du gerne den Thread teilen und ein neues Thema
machen.


Folgender Artikel ist aus der AG Echinopsis von Ingo Bartels:




Dazu ein paar Anmerkungen und Fragen von mir:


1. Pille  ugly 

Das Thema wird immer wiederkehrend im Hybridenforum diskutiert, auch in moralischer Hinsicht, denn der Wirkstoff
kann ins Grundwasser gelangen und somit in den ökologischen Kreislauf. Die Auswirkungen sind schlecht abschätzbar.
Ob die kleinen Mengen, die man privat benutzt, ins Gewicht fallen, mag jeder selber mit seinem Gewissen ausmachen.
Ich weiss jedoch, daß die Apfelbauern im Vorgebirge (bei Köln/Bonn) weibliche Hormone in Massen anwenden, um die
Apfelblüte zu steigern. Ist zwar kein guter Gedanke auf Andere zu zeigen; das muss jeder selber mit sich ausmachen.

Ich habe die Pille 2 Jahre getestet, und hatte den Eindruck bei manchen Pflanzen, daß sich wesentlich reichhaltiger
blühen. Unschlagbar ist die Beobachtung von Bartels an einem Echinocereus mit 28 (!!) Blüten.
Im zweiten Jahr meiner Pillentest habe ich 2 L. aureas genommen (beide Ableger von einer Mutterpflanze):
die eine mit Pille gegossen, die andere normal gedüngt. Beide hatten den gleiche Standort (draussen, vollsonng).
Resultat: die mit Pille hat 2 Blüten hervorgebracht, die andere 4 Blüten. Daraufhin habe ich die Experimente eingestellt,
außerdem hatte ich keinen Wirkstoff mehr.
Soweit ich mich erinnern kann, ist entscheidend das Mengenverhältnis von 2 Hormonen zueinander; ich muss mal kramen,
wo der Originalartikel ist.
Wo bekommt man die Pille her ? Auf jeden Fall nicht von seiner Frau/Lebensgefährtin.  weglach 
Ich habe mir seinerzeit die Packungen aus der Türkei mitbringen lassen, wo die Packung ein Appel und ein Ei kostet.

2. Blüteninduktion
Ein interessanter Gedanke von Bartels, dass der Blütenansatz des folgenden Jahres von der Düngung im Herbst
abhängt. Somit müsste man im Herbst auch viel mit Phosphat düngen, was ich immer erst im Frühjahr gemacht habe.
Werde das in diesem Jahr umstellen.

3. Ammoniumphosphat
Weiss jemand, wo man hochwertiges pflanzenverträgliches Ammoniumphosphat herbekommt ?


LG
Frank

PS: sollten Rechtschreibefehler /grammatikalische Fehler vorkommen, so dienen sie der Belustigung, und sind meinem Fieber geschuldet.

o_frank_o
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1836
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Rückblick 2013

Beitrag  Ralf H. am Sa 11 Jan - 15:36:19

Danke für den Artikel, Frank!

Nach dieser Vorgabe werde ich nun meine Pflege etwas optimieren, mal sehen ob es was bringt.
Das Kakteen bereits im Herbst ihre Knospenansätze bilden sollte aber allgemein bekannt sein. Deshalb benötigen sie dann auch verstärkt Phosphor und soviel Sonne wie möglich.
Ich glaube im Buch "Kakteen" von Hans-Friedrich Haage steht dazu auch etwas.

Ammoniumphosphat bekommst du bei Kakteen-Schwarz.

Ralf H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1085
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 50
Ort : Ellrich / Südharz

http://www.kakteensammlung-holzheu.de/

Nach oben Nach unten

Re: Rückblick 2013

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 12:53:31


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten