unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Beitrag  Frauke am So 24 Jun - 21:48:13

Ich hatte mir letztens von der Börse in Leipzig einen Cyrthanthus spiralis mitgebracht. Umgetopft hatte ich das Zwiebelchen noch nicht und letzte Woche bemerkte ich ein paar Auswüchse. Gut, dachte ich bei den ersten Spitzen, da kommen sicher Tochterzwiebeln. Merkwürdig fand ich dann aber doch, das die kleinen Spitzen so gefleckt waren.
Nach einem Wochenendtrip wieder daheim, musste ich vorhin erst mal GWH-Inspektion machen und sehe, dass sich einer der Austriebe entblättert hat und die anderen beiden sicher auch so werden. Sieht jetzt jedenfalls nicht mehr meiner Zwiebel ähnlich.
Ich hab mich mal ein wenig auf die Suche begeben und denke, das ist so ein Amorphophallus ist. Aber, schaut mal:







Selbst hatte ich solch eine Pflanze noch nicht, konnte mich aber entsinnen, dass die Austriebe auf gezeigten Bilder immer so fleckig waren.

Wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, wie pflege ich diese Knollen weiter?
Ich kenn mich bei dieser Pflanzenfamilie überhaupt nicht aus. Nehme nur gelegentlich die roten Fruchtstände von Arum orientale im Garten wahr und um Zamioculcas zamiifolia muss man sich ja nicht wirklich kümmern.
Ich danke schon mal fürs Draufschauen und bin auf Rückinfos gespannt.
avatar
Frauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Anmeldedatum : 29.01.11
Alter : 53
Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt

http://public.fotki.com/samsine/

Nach oben Nach unten

Re: unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Beitrag  Frauke am Do 5 Jul - 23:42:47

Da ihr geschaut habt, es aber vielleicht doch nicht so recht wisst, hab ich am Montag mal eine Eil-Mail (am ersten Dienstag im Monat ist da Treffen) an den Vorstand der OG Astrophytum Leipzig, mit meiner Bestimmungsanfrage gesandt. Die Mitglieder dort müssten ja wissen, was denn so in ihren Töpfen landet.
Ich musste nicht lange warten, die Mail wurde umgehend an wissende Vereinsmitglieder weitergeleitet und bereits heute erhielt ich eine Antwort mit allen wissenswerten Infos vom Herrn Hans-Jürgen Thorwarth (Name sicher den Aloe-/Gasteria-Pflegern bekannt).
Mit Aronstabgewächs lag ich gar nicht mal verkehrt, denn bei diesen Austrieben handelt es sich um ein/e Arisaema wilsonii, einer Kobralilie.
Also werde ich nun eine weitere Pflanzenfamilie pflegen und bin ganz gespannt, ob ich euch dann auch mal solch tolle Blütenbilder zeigen kann.

avatar
Frauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Anmeldedatum : 29.01.11
Alter : 53
Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt

http://public.fotki.com/samsine/

Nach oben Nach unten

Re: unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Beitrag  steffen am Fr 6 Jul - 8:26:35

Frauke schrieb:
Also werde ich nun eine weitere Pflanzenfamilie pflegen und bin ganz gespannt, ob ich euch dann auch mal solch tolle Blütenbilder zeigen kann.


Wie sagt man so schön? Da kommt man dazu, wie die Jungfrau zum Kind. Laughing

_________________
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit.

...warum auch nicht, es hat ja Zeit.
avatar
steffen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2138
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 57
Ort : Amtsberg/Erzgebirge

http://shops.venditio.com/kaktus-steffen/katalog.php

Nach oben Nach unten

Re: unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Beitrag  Tobias Wallek am Mi 18 Jul - 21:09:56

Hallo Frauke !

Sollte es sich bei den Pflanzen wirklich um Arisaema wilsonii handeln, wäre ich an einem Tausch interessiert.
Wenn Du weitere Arisaemas brauchst, einfach melden.

Ohne Blüte kömnnte das auch gut A. triphyllum sein.

Ciao Tobias
avatar
Tobias Wallek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 18.07.12
Ort : mitten im Ruhrpott

Nach oben Nach unten

Re: unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Beitrag  Frauke am Mi 18 Jul - 22:52:54

Hallo Tobias,

danke für's Draufschauen.
Was auch immer das für ein Arisema wird, da kannst du gerne was von haben.
Bis jetzt haben sich sechs Austriebe im Topf gezeigt. Und diese werde ich nun erst mal bis zum Herbst wachsen lassen und beobachten.
Der Herr Thorwarth wollte sich auch nicht ganz genau festlegen. Er schickte mir ein Bild seiner Pflanze und da sahen die Blätter auch so aus. Bei A. triphyllum, hab ich gelesen, kommen drei getrennte Triebe (Blatt, Blatt, Blüte, wenn ich das richtig verstanden habe). Bisher haben meine Austriebe je nur ein Blatt und mit solch dreilappigen Blättern gibt es ja einige in dieser Gattung.
Hier mal noch ein aufgerolltes Blatt:



Werd aber auf jeden Fall auch im nächsten Jahr bei der OG Astrophytum - Ausstellung noch mal nachhaken, wer da was in welche Töpfe gesteckt hat.
avatar
Frauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Anmeldedatum : 29.01.11
Alter : 53
Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt

http://public.fotki.com/samsine/

Nach oben Nach unten

Re: unbekannter Beiwuchs im Topf einer Zwiebel

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten