Knospen bei Kälte schützen?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Knospen bei Kälte schützen?

Beitrag  TOM.69 am Do 3 Mai - 21:46:43

moin

nun stehen meine Kakteen schon seit einiger Zeit unter freiem Himmel und genießen die volle Sonne. Ganz im Gegensatz zu letztem Jahr vertragen sie es gut und zeigen keine Veränderungen in der Epidermis. Vermutlich waren in diesem Jahr ausreichend Wolken unterwegs, wodurch sie sich langsam an die Sonne gewöhnen konnten sunny

Wie schon an anderer Stelle berichtet, tragen die Pflanzen auch unverhofft viele Knospen. Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei all denen bedanken, von denen ich die Pflanzen erhalten habe. Schon jetzt bin ich über sie sehr glücklich und freue mich sehr über sie dankeschoen1

Für die nächsten Tage ist Regen und Kälte angesagt, bislang tiefste erwartete Temperatur ist hier in der Innenstadt 5°C. Tagestemperaturen aber deutlich darüber. Ich bräuchte einige Tipps, was ich nun mit den Pflanzen machen soll: (es könnte ja auch kälter werden):

- Die Pflanzen, die es etwas feuchter mögen, würde ich ohne Regenschutz draußen lassen, einige müssten jetzt eh mal wieder gegossen werden. Oder sollte ich sie trocken stellen und warten bis die es wieder wärmer wird?

- Sollte ich sie wegen der Knospen grundsätzlich gießen aber wärmer stellen oder nur einige: Es sind Astrophytum, Aylostera / Rebutia, Chamaecereus, Echinopsis, Gymnocalycium, Lobivia, Mammillaria und Sulcorebutia. Da es nicht anhaltend kalt bleiben soll, sondern am Tage wieder wärmer wird, würde ich sie (bis auf die Gymnos) draußen lassen. Ihr auch?

Bislang hat dank Eurer Ratschläge alles hervorragend geklappt thumbsup und ich würde einfach umsetzen wozu Ihr mir raten werdet - aber beeilt Euch, der Regen kommt regen1

bounce

Liebe Grüße
vom TOM

avatar
TOM.69
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 28.05.11

Nach oben Nach unten

Re: Knospen bei Kälte schützen?

Beitrag  TOM.69 am Fr 4 Mai - 7:13:06

mooorning1

Die Nacht blieb trocken und hatte bei Sonnenaufgang 12°C, für die nächsten Tage Tiefsttemperaturen 3°C und am Samstag viel Regen. Ich werde sie rein holen, denn ich befürchte es könnte ihnen schaden, bei Nässe und Kälte draußen zu stehen. Meine Gymnos haben mir das vor 2 Jahren sehr übel genommen und ich habe den Eindruck, auch bis heute nicht verziehen - sie blühen nicht mehr.

Eure Meinungen interessieren mich natürlich trotzdem Very Happy

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
der TOM
avatar
TOM.69
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 28.05.11

Nach oben Nach unten

Re: Knospen bei Kälte schützen?

Beitrag  Stefan R. am Fr 4 Mai - 7:58:57

Hallo Tom
Ich habe zwar noch keine Ahnung wie das Wetter in den nächsten Tagen werden soll, aber bei deinen Angaben, würde ich sie auch lieber trocken lassen. Wenn es nur diese 3 Grad werden und die Füße nass sind No

LG Stefan
avatar
Stefan R.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 451
Anmeldedatum : 20.05.11
Alter : 53
Ort : 96242 Sonnefeld / By

http://kaktus-bude.npage.de/willkommen_61223235.html

Nach oben Nach unten

Re: Knospen bei Kälte schützen?

Beitrag  steffen am Fr 4 Mai - 21:25:56

Hallo Tom,

ich räume auch einige Kakteen beizeiten ins Freie. Sie stehen dann nebeneinander, so dass ich im Ernstfall, wenn das Wetter im Frühjahr einmal umschlägt, einfach eine Folie darüber lege. Das hat bisher gegen Hagel, Nachtfrost oder ähnliche "Un"wetter geholfen. Eingeräumt wurde deswegen aber nichts.

_________________
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit.

...warum auch nicht, es hat ja Zeit.
avatar
steffen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2138
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 57
Ort : Amtsberg/Erzgebirge

http://shops.venditio.com/kaktus-steffen/katalog.php

Nach oben Nach unten

Re: Knospen bei Kälte schützen?

Beitrag  o_frank_o am Fr 4 Mai - 22:36:41

TOM.69 schrieb: moin

nun stehen meine Kakteen schon seit einiger Zeit unter freiem Himmel und genießen die volle Sonne. Ganz im Gegensatz zu letztem Jahr vertragen sie es gut und zeigen keine Veränderungen in der Epidermis. Vermutlich waren in diesem Jahr ausreichend Wolken unterwegs, wodurch sie sich langsam an die Sonne gewöhnen konnten sunny

Wie schon an anderer Stelle berichtet, tragen die Pflanzen auch unverhofft viele Knospen. Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei all denen bedanken, von denen ich die Pflanzen erhalten habe. Schon jetzt bin ich über sie sehr glücklich und freue mich sehr über sie dankeschoen1

Für die nächsten Tage ist Regen und Kälte angesagt, bislang tiefste erwartete Temperatur ist hier in der Innenstadt 5°C. Tagestemperaturen aber deutlich darüber. Ich bräuchte einige Tipps, was ich nun mit den Pflanzen machen soll: (es könnte ja auch kälter werden):

- Die Pflanzen, die es etwas feuchter mögen, würde ich ohne Regenschutz draußen lassen, einige müssten jetzt eh mal wieder gegossen werden. Oder sollte ich sie trocken stellen und warten bis die es wieder wärmer wird?

- Sollte ich sie wegen der Knospen grundsätzlich gießen aber wärmer stellen oder nur einige: Es sind Astrophytum, Aylostera / Rebutia, Chamaecereus, Echinopsis, Gymnocalycium, Lobivia, Mammillaria und Sulcorebutia. Da es nicht anhaltend kalt bleiben soll, sondern am Tage wieder wärmer wird, würde ich sie (bis auf die Gymnos) draußen lassen. Ihr auch?

Bislang hat dank Eurer Ratschläge alles hervorragend geklappt thumbsup und ich würde einfach umsetzen wozu Ihr mir raten werdet - aber beeilt Euch, der Regen kommt regen1

bounce

Liebe Grüße
vom TOM


Moin Tom,

also, hier meine persönlichen Erfahrungen: Astrophyten sind wärmeliebend und eher nässeempfindlich.
Echinopsen(-hybriden) und Lobivien macht das kommende Wetter eher weniger aus. Lobivien sind nach meinen Beobachtungen
Sumpfpflanzen, die vertragen unglaublich viel Wasser. (je nach Sorte) Auch Chamaeceeren (-Hybriden, mit Lobivien) sind eigentlich
unempfindlich.........wenn das Substrat stimmt (wasserdurchlässig).
Da hilft leider nur: Versuch macht klug, mit den Erfahrungen der Jahre wirst du beurteilen können, was Du Deinen
Pflanzen 'zumuten' kannst, und was Deinen Pflegebedingungen entspricht.
Leider gibt es nur einige Parameter, aber keine ganzheitliche Ratschläge. Das Gefühl und das Wissen über die einzelnen Pflanzen
macht es (leider) aus, auch wenn man die ersten Jahre bitteres Lehrgeld zahlt.
Ich habe immer einer 'Backup'pflanze oder zumindestens die Gattung/Art gepfropft in Vermehrung, um bei Fehlschlägen und
Überschreitung der jeweiligen Pflanzenpflegebedingungen die Verluste gering zu halten

Typisches Verhalten von IT'lern. coffee
avatar
o_frank_o
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1836
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 56

Nach oben Nach unten

Re: Knospen bei Kälte schützen?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten