Pflege in Gewächshaus plus Freiluft

Nach unten

Pflege in Gewächshaus plus Freiluft

Beitrag  TOM.69 am Sa 14 Apr - 23:19:41

moin miteinander

ich oute mich hier mal wieder a) als zu faul zum Suchen und b) als absolut Unerfahrener bzw. totaler Schisser.

Meinen Kakteen kann ich auf meiner Dachterrasse keinen kontinuierlichen Platz im Gewächshaus bieten. Ich habe lediglich zwei kleine Balkongewächshäuser, die sich in der Sonne stark aufheizen und auf die unteren Regalböden kommt nicht ausreichend Sonne, wenn auf den Böden darüber auch Pflanzen stehen. Somit räume ich die Pflanzen an die frische Luft, sobald es das Wetter zulässt. Das mache ich nun schon seit einigen Jahren so, aber nun habe ich zum ersten Mal richtig viele Knospen an einigen Kakteen - und das obwohl ich noch gar nicht gegossen habe! Die Frühlingssonne und die hohen Temperaturen in den Häusern werden das unterstützt haben.

Was mache ich denn nun? Die Echinopsen und Echinocereen habe ich schon mal etwas gegossen, die vertragen ja auch mehr Feuchtigkeit, aber bei den Sulcos, Rebutien, Mammillarien bin ich sehr unsicher, schließlich sind für die nächste Zeit noch mal kalte Temperaturen zu erwarten. Was ratet ihr mir? Selbst wenn ich die zuletzt genannten weiterhin trocken halte, was mache ich mit Lobivia und Chamaecereus?

Grad mal wieder verunsichert
der TOM
avatar
TOM.69
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 28.05.11

Nach oben Nach unten

Re: Pflege in Gewächshaus plus Freiluft

Beitrag  o_frank_o am So 15 Apr - 0:10:30

moin

die Lobivien und Chamaecereen würde ich angießen, auch die etwas 'härteren' Ecc.
Du ahnst gar nicht, was Lobivien an Wasser vertragen; ich nenne sie auch intern 'Sumpfpflanzen'. Schließlich kommen die im Hochgebirge vor, da können die bei entsprechendem Substrat einiges ab, auch kurzfristige Fröste.
Ich habe für mich dieses Jahr beschlossen, alle Lobivien (und Hybriden) und Chamaecereen (und Hybriden) im Freien (Frühbeet) zu pflegen, da ich befürchte, auf Dauer auf Grund der Hochlandherkunft im GWH mastige Pflanzen zu produzieren; gleiches habe ich mit meiner minimalistischen Auswahl an Rebutien/Aylosteras/Mediolobivien vor.
Lieber ein paar weniger Blüten (die sie reichlichst im GWH produzieren), aber dafür eine eher artgerechte Haltung. Gleiches gilt für die Ecc, der Ecc. triglochidiatus (frosthart/winterhart) blüht zwar in GWH Kultur (frostfrei überwintert) eher häufiger als im Freien, aber ich habe den Verdacht, dass es im auf Dauer im GWH nicht gut tut.

Fazit: Schau mal nach, woher Deine Pflanzen kommen, gib ihnen den Standort, den sie auf Grund der Herkunft brauchen, und vergiß die obligatorische Schneeschmelze (kräftig mit Dünger angießen !) nicht.

LG
Frank
avatar
o_frank_o
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1836
Anmeldedatum : 05.03.11
Alter : 56

Nach oben Nach unten

Re: Pflege in Gewächshaus plus Freiluft

Beitrag  TOM.69 am So 15 Apr - 0:38:51

moin Frank,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich bemühe mich den natürlichen Bedingungen weitestgehend gerecht zu werden - aber zumeist scheitere ich. Frühjahr und Herbst sind bei uns einfach zu nass um die Pflanzen draußen zu halten, im kleinen Balkongewächshaus aber wird es durch wenig Sonneneinstrahlung sehr schnell sehr warm. Da bin ich immer wieder hin und her gerissen. Ich habe eine Zwischenlösung gefunden, indem ich die Türen aufstelle, versperre (wegen des Windes) und eine Doppelstegplatte drauf lege. Die klemme ich unter den Deckel und beschwere sie (wegen des Windes).

Egal, ich werde nun also morgen Früh mal den Schnee schmelzen lassen Wink

Übrigens, wenig Blüten hatte ich schon all die Jahre, nun darf es gern mal etwas üppiger ausfallen Laughing

Liebe Grüße
vom TOM
avatar
TOM.69
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 28.05.11

Nach oben Nach unten

Re: Pflege in Gewächshaus plus Freiluft

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten